15
April
2022
|
11:27
Europe/Amsterdam

FlixBus unterstützt die Ukraine

Zusammenfassung

+ Diese  Seite wurde zuletzt am 15.04.2022 aktualisiert 

+ FlixBus erweitert das Angebot in der Ukraine

+ FlixBus transportiert Hilfsgüter

+ Kostenlose FlixBus-Tickets für Flüchtlinge ab Przemyśl, Rzeszów, Suceava und Tulcea und zusätzliche Verbindungen von/zur ukrainisch-polnischen und ukrainisch-rumänischen Grenze

+ Flix schließt sich UA talents an

FlixBus ist seit 2019 in der Ukraine tätig und hat bis vor kurzem 29 ukrainische und 70 internationale Ziele in 8 Ländern angefahren. Unsere ukrainischen Flix-Teams in Kiew und Charkiw umfassen 32 Mitarbeiter, mit denen wir ständig in engem Kontakt stehen und ihnen und ihren Angehörigen in jeder Hinsicht helfen.

Hilfe vor Ort

FlixBus beobachtet die Situation in der Ukraine und an der ukrainisch-polnischen und ukrainisch-rumänischen Grenze mit größter Sorgfalt. Seit dem 25. Februar 2022 bietet FlixBus zusätzliche Verbindungen ab der polnisch-ukrainischen Grenze an, um Menschen noch mehr Reisemöglichkeiten zu bieten. Unser Einsatzteam ist vor Ort, um den Menschen zu helfen, die aus der Ukraine in Przemyśl, Polen, ankommen und vor dort weiterfahren. FlixBus arbeitet zudem eng mit den entsprechenden Behörden zusammen.  

 

UPDATE: FlixBus erweitert das Angebot in der Ukraine
Seit dem 14. April nimmt FlixBus die Routen nach Kiew sowie nach Schytomyr, Riwne, Winnyzja, Uman,  Chmelnyzkyj und Ternopil wieder auf. Insgesamt gibt es nun acht direkte internationale FlixBus-Verbindungen für Reisende aus der Ukraine nach Polen, Tschechien und Ungarn. Von letzterem wird ab dem 28. April eine neue zusätzliche FlixBus-Verbindungen von Kiew nach Budapest angeboten. Da immer noch zahlreiche Menschen aus der Ukraine ausreisen und gleichzeitig die Zahl der Reisenden in die Ukraine weiter zunimmt hat FlixBus entschieden das Angebot zu erweitern, um den Menschen noch mehr Zugang zu Mobilität zu bieten.

Seit dem Tag, an dem wir die meisten Linien aus Sicherheitsgründen einstellen mussten, haben wir die Sicherheit und den Zustand der Straßeninfrastruktur ständig sorgfältig beobachtet. Nun haben wir gemeinsam mit unseren Buspartnern entschieden, dass die Situation es uns erlaubt, ausgewählte Verbindungen wieder zu betreiben. FlixBus beobachtet die Situation weiterhin mit äußerster Sorgfalt und steht in engem Kontakt mit seinen Buspartnern.

FlixBus transportiert Hilfsgüter

FlixBus transportiert außerdem auch Güter und Hilfsgüter zu den Menschen in Not. So bringen unsere Busse auch Wasser und Lebensmittel an und vor allem über die Grenze in die Ukraine, um die dort seit Tagen Wartenden zu versorgen. Am 04. März sind die im Berliner Büro eingeladenen Spenden, unter anderem Medikamente, Hygieneartikel und Babynahrung, wohlbehalten in Przemyśl angekommen. Unser Berliner Bus ist bereits wieder auf dem Weg mit Menschen aus der Ukraine in die tschechische Hauptstadt Prag.

Die Hilfsgüter sind in der Nacht von 4. auf 5. März mit einem ukrainischen FlixBus in Richtung Lemberg aufgebrochen - einer der wenigen Fernbusse, der noch dorthin Lemberg fährt. Die Spenden, darunter Medikamente, Hygenieartikel und Babynahrung werden zum Lemberger Kinderkrankenhaus gebracht, von wo aus die Spenden in der Ukraine verteilt werden. 

Flix x Axel Springer Spendenaktion

Besonders stolz ist FlixBus auf die Mitarbeitenden, die in Eigeninitiative Sachspenden und Hilfsgüter unter anderem im Berliner Büro sammeln. Auch die Öffentlichkeit kann sehr gerne täglich (Mo-Fr) von 10-16 Uhr Sachspenden im Büro in der Karl-Liebknecht-Str. 33, 10178 Berlin für die Ukraine abgeben. Diese werden mit den nächsten Fahrten zu den Menschen in Not gebracht.

Außerdem haben Axel Springer und FlixBus am Mittwoch, den 9. März, gemeinsam eine Spendensammlung in Berlin organisiert. 25 Tonnen wurden von der Bevölkerung und Unternehmen wie ALDI, Fressnapf, P&G zusammengetragen. Die Hilfsgüter wurden am Donnerstag, 10. März, mit einem LKW und einem FlixBus nach Przemyśl, nahe der ukrainisch-polnischen Grenze, transportiert. Der Bus kehrt am Freitag, den 11. März, mit 50 Menschen zurück, darunter Frauen, Kinder und ältere Menschen, die nach Leipzig und Berlin gebracht werden. Die Hilfsgütern, unter anderem Lebensmitteln und Verbandszeug erreichten am Samstag, den 12. März das Caritas-Lager in Lemberg.

Geflüchtete steigen in Bus ein

Kostenlose FlixBus-Tickets aus Przemyśl, Rzeszów, Suceava und Tulcea

Für Flüchtlinge bietet FlixBus ab Przemyśl, Rzeszów, Suceava und Tulcea Freifahrten an. 1.000 Freifahrten wurden innerhalb der ersten 15 Stunden durch eine Mitarbeiterinitiative gesammelt und von der FlixBus-Geschäftsführung verdoppelt. Dies entspricht rund 40 Bussen. Nun hat sich die Zahl bereits vervielfacht. Wir beobachten die Situation genau und bei Bedarf erhöhen wir die Anzahl der Tickets und Fahrten. Zudem hat FlixBus bereits zahlreiche beauftragte Fahrten durchgeführt. Alle aktuellen Verbindungen ab Przemyśl können unter www.global.flixbus.com eingesehen werden.

Freifahrten werden über ein eigens dafür eingerichtetes Online-Tool vergeben*: https://www.facebook.com/FlixBusPL/posts/1313099539188486 

UPDATE 24.03.2022: Transport zum Flughafen Isai 

FlixBus hat sich mit Chamäleon, Berge & Meer, Itravel, Wunderflats, sowie der Hilfsorganisation Together for Social Solidarity Foundation Ukraine zusammengeschlossen, um gemeinsam Nothilfe bereitzustellen. Von der umkämpften Stadt Odessa im Süden der Ukraine ist es aktuell nahezu unmöglich die Grenze zu Polen zu erreichen, daher wird mit Evakuierungsflügen für schnelle Hilfe gesorgt. Bereits am 18. März startete die erste Chartermaschine mit 187 Geflüchteten von Isai nach Frankfurt. Zuvor sorgte Flixbus für den Transport aus Piatra Neamt zum Flughafen Iasi. Mehr Informationen unter Ukraine-Krieg: Das sind die jüngsten Hilfsprojekte der Touristik (fvw.de)

Umbrella Bus

Buspartner helfen

Seit Freitag, dem 25.02.2022, arbeitet das tschechische Busunternehmen und FlixBus-Partner "Umbrella Coach&Buses" mit Hochdruck daran, Flüchtlingen in der Ukraine zu helfen, indem es eigenständig den Transport von/zur polnisch-ukrainischen und slowakisch-ukrainischen Grenze übernimmt. Das Team von Pavel Steiner tut sein Möglichstes, um in enger Zusammenarbeit mit dem Internationalen Roten Kreuz und dem tschechischen Konsulat den Weitertransport der Flüchtlinge in Bussen zu koordinieren. Steiner hat über die sozialen Medien zu Spenden von Hilfsgütern aufgerufen und sammelt diese in seiner Zentrale in Prag. Neben diesen privaten Spenden sorgt er auch dafür, dass lebensnotwendige Dinge wie Wasser, Decken und Hygieneartikel vor Ort zur Verfügung stehen, die er auf eigene Kosten bereitstellt. FlixBus ist sehr stolz auf die Initiative des langjährigen Buspartners.

Flixbus leistet Hilfe für 500 Kinder im Auftrag der Vereinten Nationen 

Am Freitag, den 4. und Samstag, den 5. März hat FlixBus zusammen mit seinen Buspartnern auf Ersuchen der Vereinten Nationen humanitäre Transporthilfe für 500 Kinder und ihre Betreuer geleistet. Die Kinder wurden aus Waisenhäusern in Hochrisikogebieten der Ukraine, darunter Charkiw und Odessa, an die polnisch-ukrainische Grenze gebracht. Insgesamt wurden 12 FlixBusse bereitgestellt, um die Gruppen von Dorohusk weiter nach Polen zu transportieren. Alle sind jetzt an einem sicheren Ort. Weitere Informationen und Bilder finden Sie hier.

Empfangen der Geflüchteten aus der Ukraine MUC

Geflüchtete aus der Ukraine werden am Münchner Flughafen begrüßt

Am Mittwoch, den 9. März, landete ein rumänisches Flugzeug mit Frauen und Kindern aus der Ukraine auf dem Münchner Flughafen. Sie wurden von Flix-Mitarbeiter*innen empfangen, die sie mit von EDEKA gesponserten Speisen und Getränken versorgten. Um die Kinder willkommen zu heißen, wurden Spielzeug und Seifenblasen verteilt. Nach der Registrierung bei den Behörden wurden die Geflüchteten mit FlixBussen unseres Buspartners Grüner in eine Notunterkunft des Freistaats Bayern in München gebracht. Radio Gong sorgte dafür, dass alle am Abend eine Bleibe hatten.
 

Flix schließt sich UA talents an

Am Dienstag, den 8. März hat Flix sich UA talents angeschlossen, einer von in Berlin ansässigen ukrainischen Unternehmern ins Leben gerufenen Jobplattform, die Vertriebene aus und innerhalb der Ukraine bei der Arbeitssuche unterstützt. Auf UA talents können Unternehmen aus ganz Europa ihre offenen Stellen für Menschen aus der Ukraine, die durch den Krieg ihre Arbeit verloren haben, ausschreiben. UA talents konzentriert sich zunächst auf Stellen im Technologiesektor, plant aber, bald auch andere Sektoren einzubeziehen. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.uatalents.com/press-release .

UPDATE 23.03.2022: Flix unterstützt Germany4Ukraine

Das Bundesministerium des Inneren und für Heimat hat gemeinsam mit zahlreichen Partnern das Hilfe-Portal „Germany4Ukraine“ aufgebaut. Flix unterstützt das mehrsprachige Portal, welches verlässlich und verständlich Auskunft zu Einreise, Unterkunftsmöglichkeiten, medizinischer Versorgung oder Services von Behörden für die Geflüchteten gibt. Mehr Informationen unter  germany4ukraine.

*So funktioniert die Vergabe von Freitickets:

Um ein Ticket zu erhalten, senden Sie bitte Ihren Antrag an diese E-Mail-Adresse: service@flixbus.com.ua.
Der Antrag muss alle nachstehenden Informationen enthalten:
▶ E-Mail-Titel: UKRAINE (obligatorisch, um die Anfrage zu bearbeiten!)
▶ ABFAHRTSTADT (Przemyśl / Rzeszów / Suceava / Tulcea) - ANKUNFTSSTADT, Datum und Uhrzeit der Abreise (Verbindungen sind auf unserer Website www.global.flixbus.com zu finden);
▶ Vor- und Nachname des Reisenden;
▶ Telefonnummer;
▶ E-Mail-Adresse (SEHR WICHTIG: das Ticket wird an die angegebene Adresse geschickt!).

Nach dem Senden einer E-Mail an die oben genannte Adresse erhalten Sie möglicherweise eine automatisierte Antwort - bitte ignorieren Sie diese und warten Sie auf den direkten Kontakt mit einem Mitarbeiter. Unser Kundendienstteam wird die Anfragen mit höchster Priorität bearbeiten. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass es bei großem Anfrageaufkommen einige Stunden dauern kann, bis Ihr Ticket bearbeitet wird.

Textbaustein

Über FlixMobility

FlixMobility ist ein Mobilitätsanbieter und bietet unter den Marken FlixBus und FlixTrain eine bequeme, preiswerte und umweltfreundliche Reisealternative. Dank eines einzigartigen Geschäftsmodells und innovativer Technologie hat das Startup innerhalb kürzester Zeit Europas größtes Fernbusnetz etabliert.

Von Standorten in Europa und den USA übernimmt das FlixMobility Team Technologieentwicklung, Netzplanung, Betriebssteuerung, Marketing & Vertrieb und kümmert sich um Qualitätsmanagement und die stetige Weiterentwicklung des Produkts. Buspartner aus dem regionalen Mittelstand verantworten den täglichen Linienbetrieb und die grüne FlixBus-Flotte. In Kooperation mit privaten Zugbetreibern ist der Mobilitätsanbieter seit 2018 mit FlixTrain auch auf der Schiene unterwegs. So treffen Innovation, Unternehmergeist und eine starke internationale Marke auf die Erfahrung und Qualität aus Tradition. Weitere Unternehmensmeldungen und Bilder finden Sie im Newsroom.